Amtseinführung von Pfarrer Seidl

Am Sonntag den 14. Oktober 2018 wurde um 16.30 Uhr Pfarrer Karl-Heinz Seidl bei einem festlichen Gottesdienst in das Amt als neuer Stadtpfarrer für die Pfarrei Mariä-Himmelfahrt Furth im Wald und die Pfarrei Heilige-Dreifaltigkeit Ränkam eingeführt.

Bereits vor dem Kirchenzug haben die Kindergartenkinder des Katholischen Hauses für Kinder St. Elisabeth dem neuen Stadtpfarrer vor dem Pfarrhof engagiert ein Willkommen-Ständchen gesungen. Zahlreiche Priester aus dem Dekanat Cham haben dann Pfarrer Karl-Heinz Seidl beim festlichen Kirchenzug vom Pfarrhof zur Stadtpfarrkirche begleitet, um dort den feierlichen Installations-Gottesdienst mitzufeiern. Vor dem geschlossenen Kirchenportal wurde der neue Stadtpfarrpfarrer von Pfarrgemeinderatssprecherin Johanna Plach und Kirchenpfleger Anton Stocker erwartet. Sie versprachen dem neuen Stadtpfarrer, ihm zur Seite zu stehen mit ihm zusammenzuarbeiten zum Lobe Gottes und zum Wohle aller Menschen in der Pfarreiengemeinschaft. Prodekan Michael Reißer aus Waffenbrunn ermutigte dann Pfarrer Seidl im Auftrag von Diözesanbischof Rudolf Voderholzer, Seelsorger für diese ihm nun anvertraute Gemeinde zu sein „Öffne ihr die Tür zum ewigen Leben“. Pfarrer seidl kam dieser Aufforderung nach und er zog dann mit mit dem liturgischen Dienst unter festlichem Trompeten- und Orgelklang in die Stadtpfarrkirche ein. Vor dem Altar kniend hat Pfarrer Seidl um göttlichen Beistand gebetet für diese neue Aufgabe. In einer kurzen Einführung nannte Prodekan Reißer kurz die bisherigen Stationen des neuen Further Stadtpfarrers seit seiner Priesterweihe vor 24 Jahren. Nun sei er als Stellvertreter Christi in dieser Pfarrei. Die Lesungen des Sonntages wurden vorgetragen von Lektoren aus Furth im Wald und Ränkam. Prodekan Michael Reißer übergab das Evangeliar dann an Pfarrer Seidl, damit er das Wort Gottes der ihm nun anvertrauten Gemeinde verkünde.

Nachdem alle mitfeiernden Priester dem neuen Further Stadtpfarrer Karl-Heinz Späth ihre Glückwünsche aussprachen, kamen auch die Vertreter der verschiedenen pfarrlichen Gremien aus Furth im Wald und Ränkam zum Altar, um die Glückwünsche zu übermitteln und eine gute Zusammenarbeit zu versprechen.

Die evangelische Pfarrerin Kathrin Nagel aus Bad Kötzting wünschte sich nach der Annäherung der beiden Konfession ein geschwisterlichen Miteinander als gegenseitige Bereicherung .

Am Ende des Festgottesdienstes, der von Gabriele Körner an der Orgel und Ihrem Sohn Blasius an der Trompete wundervoll musikalisch gestaltet wurde, hieß Bürgermeister Sandro Bauer den neuen Further Stadtpfarrer herzlich willkommen. Er sicherte ihm die Unterstützung der Stadt zu .

Pfarrgemeinderatssprecherin Johanna Plach hattte zur Begrüßung auch einige symbolische Geschenke mitgebracht, darunter auch ein leeres Büchlein, welches dann gefüllt wird mit einer Chronik in Erinnerung an die Zeit des neuen Further Stadtpfarrers.

Nach diesem festlichen Gottesdienst fand im Ausstellungsraums des Further Rathauses ein Stehempfang statt. Hier hatten alle Besucher die Möglichkeit zur Begegnung mit dem neuen Further Stadtpfarrer Karl-Heinz Seidl, was mit großem Interesse genutzt wurde.

 

Als Konzelebranten feierten diesen festliche Gottesdienst mit:

Prodekan Michael Reißer (Waffenbrunn), Stadtpfarrer Dieter Zinnecker aus Cham, Pfarrer i.R. Josef Amberger (Cham), Pfarrer Josef Schemmerer (Chammünster), Pfarrer Albert Hölzl (Tiefenbach), Pfarrer Joseph Kata (Arnschwang), Pfarrer Peter Chettaniyil (Grafenwiesen), Kaplan Daniel Schmid (Furth im Wald), Kaplan Thomas Meier (Eggenfelden), Kaplan Martin Popp (Cham), Diakon Thomas Bauer (Rimbach),

Gast: Pfarrerin Kathrin Nagel, Bad Kötzting